KfW-Programme

Das Kürzel KfW steht für “Kreditanstalt für Wiederaufbau” und bezeichnet eine Anstalt des öffentlichen Rechts. Sie wurde bereits im Jahr 1948 gegründet und war dem Namen nach ursprünglich für den Wiederaufbau der deutschen Wirtschaft nach Ende des Zweiten Weltkriegs zuständig.

Ähnlich wie die Wohnungsbauförderung der einzelnen Bundesländer bietet auch die KfW verschiedene Förderprogramme an, für deren Inanspruchnahme unterschiedliche Voraussetzungen zu erfüllen sind. Die Fördermittel werden in Form von einmaligen Zuschüssen oder als zinsgünstige Kredite vergeben.

Um eine Förderung durch die KfW in Anspruch zu nehmen, sind verschiedene Voraussetzungen zu erfüllen. So dürfen die ausgezahlten Kredite beispielsweise nicht für Umschuldungen oder andere Zwecke als die ursprüngliche Finanzierung genutzt werden. Zudem muss ein Sachverständiger den Prozess von der Beantragung bis zur Fertigstellung des Bauvorhabens begleiten.

Eine Förderung durch die KfW kann durch öffentliche Fördermittel ergänzt werden, allerdings darf die Gesamtsumme dabei nicht höher als die förderfähigen Kosten ausfallen.

Iran will Bank der BRICS-Staaten beitreten

IranBild – Der Iran hat offiziell die Absicht erklärt der Bank der BRICS-Staaten beitreten zu wollen. Dies schrieb die iranische Nachrichtenagentur Tasnim und zitierte dabei hochrangige iranische Regierungsbeamte. Die Bank der BRICS-Staaten ist eine im Juli 2018 in Konkurrenz zur Weltbank gegründete Entwicklungsbank, die Infrastrukturprojekte in den Mitgliedsstaaten und Entwicklungsländern finanzieren soll. In den letzten Monaten verkündete das iranische Wirtschaftsministerium immer wieder Interesse an einem Beitritt des Irans. Besonders Russland und China haben sich in der Folge für den Beitritt stark gemacht. Weitere Mitglieder sind Brasilien, Indien und Südafrika. Das Kapital der Bank beträgt derzeit rund zehn Milliarden Dollar, der jährliche Beitrag liegt bei rund zwei Milliarden Dollar.