Mittwoch, 5. Juli 2017  ir   ir
Volkswagen kehrt in den Iran zurück Volkswagen kehrt in den Iran zurück
Der Volkswagen-Konzern kehrt 17 Jahre nach seinem Abzug in den Iran zurück.  Ein halbes Jahr nachdem die westlichen Sanktionen gegen Iran aufgehoben wurden, nähert... Volkswagen kehrt in den Iran zurück

Der Volkswagen-Konzern kehrt 17 Jahre nach seinem Abzug in den Iran zurück.

 Ein halbes Jahr nachdem die westlichen Sanktionen gegen Iran aufgehoben wurden, nähert sich VW mit seiner Kernmarke dem iranischen Markt an. Ab August werde der iranische Partner Mammut Khodro die Automodelle Tiguan und Passat importieren, teilte Volkswagen am Dienstag mit. Acht Händler sollen die Autos zunächst vor allem im Raum der Hauptstadt Teheran verkaufen. Mammut Khodro importiert bereits Lastwagen der VW-Marke Scania.
 „Wir bringen modernste Modelle mit Premium-Technologie zu unseren iranischen Kunden“, erklärte der für den Iran zuständige VW-Manager Anders Sundt Jensen. Der Autobauer knüpft nach eigenen Angaben an eine lange Tradition an: Bereits in den 50er Jahren war die Marke mit dem Käfer im Straßenbild präsent, es folgten der Bulli in den 60er Jahren und der Golf in den 90er Jahren, wie VW erklärte. Im Jahr 2000 zog der Hersteller sich vollständig aus dem Iran zurück.
VW-Manager Anders Sundt Jensen

iranbild

Noch nicht kommentiert !

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

This is a demo store for testing purposes — no orders shall be fulfilled. Verstanden