Dienstag, 29. August 2017  ir  ir ir
Solarstrom für Rafsandschan IRAN Solarstrom für Rafsandschan IRAN
Der Iran setzt verstärkt auf Photovoltaik und andere erneuerbare Energien sowie die Zusammenarbeit mit europäischen Unternehmen. Vergangene Woche wurde in Rafsanjan, im Südosten des... Solarstrom für Rafsandschan IRAN

Der Iran setzt verstärkt auf Photovoltaik und andere erneuerbare Energien sowie die Zusammenarbeit mit europäischen Unternehmen. Vergangene Woche wurde in Rafsanjan, im Südosten des Landes, ein 1,2 Megawatt starker Solarpark von der österreichischen KPV Solar in Betrieb genommen. Eine Erweiterung auf 60 Megawatt ist derzeit in Planung.

Mit Einspeisetarifen zwischen 12 und 24 Cent/kWh fördert die iranische Regierung die Erzeugung von Solarstrom. Erst jüngst wurde deren Laufzeit von fünf auf 20 Jahre erhöht, wobei allerdings die Vergütung nach zehn Jahren auf 70 Prozent sinkt.  Innerhalb der kommenden fünf Jahre soll die installierte Leistung von Erneuerbaren-Energien-Anlagen auf fünf Gigawatt ausgebaut werden. „Ziel ist neben dem Klimaschutz die Schaffung von Arbeitsplätze, die Erhöhung der Wertschöpfung sowie die Deckung einer steigenden Stromnachfrage“, unterstrich Jafar Mohammadnejad Sigaroudi von der staatlichen Agentur für erneuerbare Energien (SUNA) bei einer Gesprächsrunde in Teheran.

iranbild

Noch nicht kommentiert !

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This is a demo store for testing purposes — no orders shall be fulfilled. Verstanden