Sonntag, 19. Juni 2016  ir   ir
Bunte Republik Neustadt (BRN) Dresden Bunte Republik Neustadt (BRN) Dresden
Geschichte in Bild und Ton Die sich nach dem westlichen Muster gegründete Parteiendemokratie, sowie die politischen Weichenstellungen in Richtung einer schnellen Herstellung der Deutschen... Bunte Republik Neustadt (BRN) Dresden

Geschichte in Bild und Ton
Die sich nach dem westlichen Muster gegründete Parteiendemokratie, sowie die politischen Weichenstellungen in Richtung einer schnellen Herstellung der Deutschen Einheit und Einführungen der Marktwirtschaft, führten in den basisdemokratischen und links-alternativen Kreisen Ostdeutschlands zu Resignation. In dieser Stimmung aus Niedergeschlagenheit über die gescheiterten Utopien eines Gesellschaftsmodells jenseits von DDR und BRD und in befürchtender Erwartung anbrechender kapitalistischer Zeiten entstand die Idee der bunten Republik Neustadt (BRN). Für die Zeit vom 22. bis 24. Juni 1990, genau eine Woche vor der Währungsunion, wurde eine eigene Republik verkündet und in einem großen Stadtteilfest gefeiert. 

BRN-Fahne

„Die Idee zur bunten Republik entstand eines Nachmittags in der Bronxx (ehemalige Kneipe auf der Alaunstraße), bei einer Schwatzrunde. Da haben wir das Ding innerhalb von zwei, drei Monaten aus dem Boden gestampft.“

Eine „ordentliche provisorische Regierung“ wurde gebildet. Geleitet von einem „Monarchen ohne Geschäftsbereich“ und allen möglichen und unmöglichen Ministern für Wehrkraftzersetzung, Finanzen, anderen Kirchenfragen, Unkultur und Unterseeboote etc. Die Regierung forderte den Anschluss an den Vatikan und es wurde eine Regierungserklärung beschloßen. Die Grenzen der kleinen Welt der bunten Republik Neustadt wurden mit einem weißen Strich auf der Straße markiert und umfasste damals das Karree Bautzener Straße, Königsbrücker Straße, Bischofsweg und Prießnitzstraße (dies ist auch das heutige Territorium).

Bunte Republik Neustadt

An den Eingängen prangten Schilder mit der Aufschrift:

„Hier beginnt das freie Territorium der bunten Republik Neustadt.“

Als alleiniges Zahlungsmittel in der BRN galt die „Neustadtmark“. Diese konnte in Wechselstuben mit dem Wechselkurs zur „Ostmark“ von 1:1 und zur „Westmark“ von 1:2 eingetauscht werden. Auf der eigens kreierten Flagge der Republik prangte auf schwarz-rotgelben Grund eine Micky Maus im Ährenkranz. Ein Symbol der „Verhohnepipelung“ der alten sich verabschiedenden und der neuen sich bereits ankündigenden Symbolwelt. Die 1990 erfundene bunte Republik Neustadt war ein entscheidendes identitätsstiftendes Ereignis für das Viertel. Denn mit der Utopie eines eigenen politisch-administrativen Systems und der optisch sichtbaren Grenzziehung hatte man die bedeutsamsten Symbole der Autonomie gesetzt. Die erste BRN fand vom 22. – 24. Juni 1990 statt. 1993 löste sich die „provisorische Regierung“ auf. Die BRN als Stadtteilfest der Äußeren Neustadt ist jedoch geblieben, entfernte sich aber mit den Jahren zunehmend von politischen Inhalten. Es gab mehrere Versuche, die Veranstaltung durch Trägervereine auszurichten. Dies scheiterte mehrfach, insbesondere durch die Auflagen der Stadt Dresden und auftretende Eskalation zwischen gewaltbereiten Personen aus der linken und rechten Szene. Insbesondere in den Jahren 2001 und 2002 kam es zu bundesweiten Negativschlagzeilen aufgrund von Gewalttätigkeiten.

Bunte Republik Neustadt

Heutiger Charakter

Seit 2002 wird das Stadtteilfest ohne einen Gesamtveranstalter ausgerichtet, die beteiligten Personen und Lokale melden Einzelveranstaltungen mit einem Formular bei der Stadt an. Aufgrund der vorausgegangenen Gewalttätigkeiten wird die BRN von einer umfangreichen Polizeipräsenz begleitet. Die Strategie und Taktik der Polizei hat sich jedoch hin zu deeskalierender und dezenter Präsenz geändert. Auch scheinen externe Polizeikräfte besser über den Charakter des Festes informiert zu sein.
Aber wahrscheinlich noch mehr durch das Verkaufsverbot von Glasflaschen, konnten die Gewalttätigkeiten weitestgehend eingedämmt werden und die Veranstaltung hat sich als multikulturelles und offenes Straßenfest der Dresdener Neustadt etabliert. Trotz zahlreicher kommerzieller Veranstalter haben sich etliche Privatinitiativen ohne kommerzielle Interessen erhalten können, welche seit jeher ein wesentliches Merkmal der BRN ist. Insbesondere die Talstraße ist frei von kommerziellen Angeboten und bietet traditionelle Betätigungen für jung und Alt.

brn-dresden-bunte-republik-neustadt-5efd6575-37e5-4d31-a022-e8d32a51d4cd

Das Gebiet der BRN ist während des Festes für fahrenden und ruhenden Verkehr gesperrt. Entlang der Görlitzer/Rothenburger Straße findet jedoch fast regelmäßig ein Umzug aus skurrilen und selbst gebauten Fahrzeugen begleitet von Musik und Tanz statt.

Mehr Info: www.BRN-Portal.de

Quelle bei einem älteren Artikel von wikipedia

webseite

iranbild

Noch nicht kommentiert !

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt