Montag, 31. Juli 2017  ir   ir
Ein neues Gesetz im Iran über Drogenschmuggler
Ein neues Gesetz im Iran könnte über 5.000 Drogenschmuggler vor einer Hinrichtung bewahren. „Sobald das neue Drogengesetz verabschiedet ist, könnte Todesurteile für 5.000 Gefangene in Haftstrafen umgewandelt werden“, sagte der Abgeordnete Hassan Norusi am Montag. Die Details des neuen Gesetzes müssten nach den Sommerferien im Parlament nochmal überprüft werden,... weiterlesen
Irans Präsident konduliert den Tod der iranischen Top-Mathematikerin Mirzakhani
Die iranische Mathematikerin Maryam Mirzakhani erlag am heutigen Morgen im Alter von nur 40 Jahren einem Krebsleiden. Mirzakhani war die erste Frau, die die bei Mathematikern äußerst renommierte Fields-Medaille gewinnen konnte. Sie arbeitete bereits seit Jahren als Mathematik-Professorin an der berühmten Stanford-Universität in den USA. Irans Präsident würdigte zudem... weiterlesen
Eine Frau an der Spitze der Iran Air
Die Ernennung der 44-jährigen Farsaneh Scharafbafi kam für viele überraschend. Sie ist eine der sehr wenigen Ingenieurinnen der Luftfahrttechnik im Iran. Zum ersten Mal soll eine Frau als Chefin die führende iranische Fluggesellschaft Iran Air leiten. Wie iranische Medien am Sonntag berichteten, wird Farsaneh Scharafbafi ( Farzaneh Sharafbafi)schon in... weiterlesen
Trump unterschreibt erneut Einreisestopp
Donald Trump hat nach seiner Schlappe vor Gericht beim ersten Anlauf ein neues Einreiseverbot unterzeichnet. 120 Tage Einreisestopp für Bürger aus Iran, Jemen, Libyen, Somalia, Sudan und Syrien ab 16. März 2017 Das teilte am Montag das Weiße Haus mit. Ein erstes Dekret war im Februar von Bundesrichtern vorläufig... weiterlesen
Russland bereit zur Aufhebung der gegenseitigen Visa-Pflicht mit Iran
Moskau (KhabarOnline/IRIB) – Das russische Außenministerium hat Schritte zur Aufhebung der Visapflichtfür Staatsbürger Irans, Vietnams und Indiens eingeleitet. Einem Bericht der Nachrichtenagentur “TASS” unter Berufung auf die Presse- und Informationsabteilung des russischen Außenministeriums zufolge sei das Abkommen bezüglich Aufhebung des Touristenvisums zwischen Russland und Iran fast vollständig vorbereitet. Vor einiger Zeit... weiterlesen
Jesidische Mädchen als Sexsklavinnen an Saudis verkauft
Täglich hören wir von den Grausamkeiten von ISIS insbesondere gegen Frauen. Wer glaubt, dass sie auf das syrische Staatsgebiet beschränkt seien, irrt. Saudi-Arabien, der „Verbündete“ des Westens im Kampf gegen den Terror, beteiligt sich, indem reiche Scheichs jesidische Mädchen als Sexsklavinnen von ISIS ersteigern. weiterlesen

This is a demo store for testing purposes — no orders shall be fulfilled. Verstanden